pferd

Startseite

Aktuelles

Kalender

Reiter-Service

Könige

FotoGalerie

Geschichte

Impressum

 

 

 

gr-banner

Das Sachsenross (auch: Niedersachsenross , Welfenross) ist ein äußerst populäres heraldisches Motiv für das Volk der Sachsen, im alten Stammesherzogtum Sachsen und die aus ihm entstandenen politischen Einheiten, vor allem für die welfischen Herrschaftsgebiet

                                                                 .sachsenross

Das Wappenbild der „Niedersachsen“ besteht aus einem weißen springenden Pferd im roten Schild. Schon zum Zeitpunkt seines ersten Auftretens im 14. Jahrhundert war es mehr ein volkstümliches, regionales Symbol als ein dynastisches Herrschaftszeichen, also mehr ein Symbol für das Land und sein Volk als für die regierende Herrscherfamilie der Welfen . Dies macht seine ungemeine Popularität aus, die sich bis heute in der Volkskunst äußert.

So auch im Wappen der Fahnenjage-Gesellschaft Hohetor von 1919 e.V.

Der Name dieser Territorien beruht darauf, dass nach dem Sturz Heinrich des Löwen der Titel Herzog von Sachsen an die Familie der Askanier und später an die Familie der Wettiner neu vergeben worden war. Diese Dynastien hatten sich bei der Eroberung slawisch bewohnter Gebiete im Osten verdient gemacht und nahmen die Stammes- bezeichnung elbaufwärts mit sich. Die dort kolonisierende deutschsprachige Misch- bevölkerung beanspruchte das Sachsenross jedoch nicht für sich.
Zur Unterscheidung wurden später die Begriffe „ Obersachsen “ und „ Niedersachsen “ geprägt.