pferd

Startseite

Aktuelles

Kalender

Reiter-Service

Könige

FotoGalerie

Geschichte

Impressum

 

 

 

gr-banner

Das 98. Fahnenjagen im Hohetor, war wieder, wie erwartet, ein gelungenes Fest der Pferdefreunde

Am Freitagabend fand erstmalig ein "Heiratsmarkt" statt.
Am Samstag-Nachmittag gingen die ersten Reiterinnen und Reiter an den Start. Sieger des Fahnenjagens (Foto ohne Kleiner König)

Ein Hoch den erfolgreichen Fahnenjägern
koenige 2016
Großer König Wilfried Waßhausen
Kleiner König Heinz Mientus
Gästekönigin Bianka Casimir
Jugendkönigin Antonia Bosse
und Madeleine Kendziora als kleine Ponykönigin,
zum Schluss unser Nuckelträger Ralf Herbel



Wie jedes Jahr, fand auf dem Festzelt am Freitagabend ein Aktions- und Musikabend statt. Die Tanzfläche war für Jung und Alt geöffnet.

Am Samstag begann ab 14:00 Uhr das Fahnenjagen mit anschließender Siegerehrung.
Abends dann ein Musik- und Tanzabend für Fahnenjäger und Mitbürger des Hohentores.

Gegen Mittag spielte ein Spielmannszug zum Festumzug auf. Es wurden die Fahnen ausgetragen und angenagelt.

Und zu guter Letzt tafelten am Nachmittag unsere "Reiterperlen" reichlich leckeren Kuchen und Kaffe auf. Danach löst sich das Fahnenjagen 2016 allmählich auf.



Das war unser Fahnenjagen 2015
Zum Fahnenjagen herrschte im Hohentore Kaiserwetter. Freitagnacht war das Festzelt von Oldie-Begeisterten Gästen gefüllt.
Kellner bedienten die Damen "oben ohne " mit süßen Likören. Ein Gaudie, einmalig!
Der Samstag war ebenfalls sonnig, viele schaulustige Bürger waren gekommen. Das Wetter meinte es gut zu Reiter/in und Pferd. Es gingen 54 Reiter an den Start.
Davon allein 19 Jugendliche und "Ponyreiter"

Zum Festfrühstück in Zelt waren etwa 100 Gäste gekommen. Ralf Herbel begrüßte die geladenen Gäste und Mitglieder und ehrte verdiente Mitglieder. Bezirksbürgermeister Jürgen Dölz überbrachte die Grüße des Oberbürgermeisters Markurth und übergab dem Vorsitzenden einen wertvollen Umschlag. Die Stimmung wurde am Mittag weiter angehoben, als der Spielmannszug aufspielte.

Der Umzug mit Spielmanns-Musik endete beim Fahnenjagen-König zum Annageln der verdienten Fahne. Es war auch hier ein fröhliches Beisammensein. Am Nachmittag traf man sich zur großen Kaffeetafel auf dem Festzelt.
Das Fahnenjagen im Hohetor war mal wieder ein gelungenes Pferdesportfest!

Könige 2015
Amtierende Könige 2015             
Die Fahnenjäger haben sich sehr über ihren Besuch, des großen Reiterfestes im Hohentore
des Bezirks des Westlichen Ringgebietes
, gefreut

Im Mai fand wieder unser beliebtes Bosseln statt. Die Beteiligung war gut, das Wetter launisch, es waren der Pausen reichlich und der Abschluss gemütlich. Alle waren zufrieden und leicht erschöpft vom langen Bosselweg.
hier die kleine Bildershow

Liebe Freunde des Fahnenjagens, das 96. Fahnenjagen, war wie alle Jahre, wieder einmal ein gelungenes Fest

Die Fahnenjage-Gesellschaft Hohetor bedankt sich bei allen Gästen, die an den Festtagen bei uns auf dem Festplatz waren.

Die Ü-30 Party hatte guten Zustrom bei flotter Musik.
Am Samstag das große Fahnenjagen mit einer sehr hohen Beteiligung am Ringreiten.
Besonder attraktiv war das Ponyreiten für die fünf bis 12 Jährigen Kinder.
In diesem Jahr wurde der erste Pony-König gekürt.
Zum gemeinsames Festfrühstück am Sonntag gab es wieder eine wohlschmeckende Portion Mett und Wurst. Der DJ unterhielt uns, bis der Spielmannszug Horrido aus Salzgitter den Taktstock übenahm.
Er begleitete uns beim Umzug am Nachmittag zum Fahnenannageln mit pfiffiger Musik.

Ausschnitt des Programms des Spielmannszugs Horrido  Spielmann 1     Spielmann 2


Festfrühstück 2014
Grafik aus der Festschrift von 1960 entnommen, Coloriert von hawi 2014


 

Rückblick auf die letzten Fahnenjage-Veranstaltungen

Sigergruppe 2013
Siegergruppe Fahnenjagen 2013   klick hier



 

Wie jedes Jahr im November gab es auch 2012 wieder das sehr beliebte Braunkohlessen mit schmackhafter Brägenwurst und Kasslerfleich. Das Kohlessen fand im Gartenverein "Schwarzer Kamp" am Madamenweg statt.
Die Beteiligung war, wie erwartet, wieder recht hoch.


Das Fahnenjagen 2013 war für alle beteiligten Reiterinnen und Reiter eine ideale Reitsportveranstaltung, bei strahlendem Wetter.

Zum angesetzten Fahnenjagen, gab es ein buntes Beiprogramm für Jung und Alt.

Am Freitag, die Ü30 Party mit Musik vom DJ.

Am Samstag das große Fahnenjagen mit mehr als
30 Reiter/innen.
Am Abend, allgemeines Vergnügen auf dem Festzelt.
Sonntag das traditionsreiche Festfrühstück.

Weitere Attraktionen       
Ponyreiten für die ganz kleinen Fahnenjäger   
Kaffee und Kuchen für Alle

Große Tombola - wieder mit Superpreisen
Bier und andere Getränke für den Durstigen

Ein Kinderkarussel, Süßes gab es auch,
aber auch leckere Fischbrötchen und Bratwurst vom Grill.

Die Besucherzahl war, sowohl durch die Bekanntmachung in Hohetor, der Braunschweiger Zeitung und auch der verteilte Fahnenjagen-Festschrift, wieder zur Freude der Aussteller und des Festwirtes hoch.